top of page

Wie benutzt man diese Ressource?

In dieser digitalen Sammlung finden Sie:

  • Eine Einführung in diese Ressource (von der diese Seite ein Teil ist)

  • Die Biografien der vier interviewten Frauen

  • Die vollständigen unbearbeiteten Audioaufzeichnungen der Interviews mit jeder der vier Frauen, und Dr. Freund, in ihrer Originalsprache

  • Die bearbeiteten, gekürzten und neu geordneten Transkripte dieser Interviews

  •  Unterrichtspläne zur Verwendung dieser Ressource im Unterricht. (Im Moment, haben wir nur eine Reihe zum Thema „Historisches Denken“ bereitgestellt, aber es wird in Zukunft weitere Unterrichtspläne geben.)

  • Kurze Vorstellung des gesamten Teams hinter diesem Projekt

  • Und eine Liste von Ressourcen, auf die Sie sich beziehen können, wenn Sie mehr über Oral History, kanadische Geschichte, Frauengeschichte erfahren oder anderes Lehrmaterial finden möchten.

 

Mit Ausnahme der unbearbeiteten Audio-Interviews ist das gesamte Material auf dieser Website auf Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar. Sie können die Sprache der Webseite ändern, indem Sie die Sprache Ihrer Wahl im Menü oben rechts in der Kopfzeile auswählen.

Wie verwendet man die Transkripte der Interviews?

 

Um sie für die Verwendung im Unterricht zugänglicher zu machen, haben wir Auszüge der Transkripte ausgewählt, die wir am wertvollsten fanden, und sie in drei Hauptkategorien eingeteilt: 

  1. Die Gründe für das Auswandern und die ersten Schritte in Kanada

  2. Das Leben nach dem Zweiten Weltkrieg als eine Deutsche Frau in Kanada

  3. Die Geschlechterdynamik in Ehe und Familie

 

Jede Kategorie ist wiederum in Unterkategorien unterteilt. Unter „Die Gründe für das Auswandern und die erste Schritte in Kanada“ haben wir:

1.1 Das Leben in Europa und die Migrationsentscheidung

1.2 Die Reise mit Schiff und Zug

1.3 Die ersten Schritte in Kanada

 

Unter „Das Leben nach dem Zweiten Weltkrieg als eine Deutsche Frau in Kanada“ finden Sie:

2.1 Wie war es als Deutsche in Kanada?

2.2 Wie war es als eine Frau in Kanada?

 

Unter „Die Geschlechterdynamik in Ehe und Familie“:

3.1 Die Familiendynamik: Eltern, Geschwister und Großfamilie

3.2 Die Ehedynamik und Familienstruktur: Ehemann, Kinder, Schwiegereltern

 

Diese Kategorien sind nicht umfassend und nicht notwendigerweise exklusiv. Einige Passagen, die wir für 2.1 ausgewählt haben, können manchmal auch in 2.2 oder 3.1 sinnvoll sein. Wenn Sie diese Ressource für Bildungszwecke verwenden möchten, können Sie eine Passage mit mehreren Kategorien verbinden.

Jeder Ausschnitt ist mit einem Zeitstempel versehen, sodass Sie es in der Audiodatei des Interviews finden können. Wir empfehlen, sich die Audiodatei anzuhören, während Sie das Transkript lesen, da viel durch die Intonationen, das Zögern, die Pausen und die Öhms kommuniziert wird, welche widerum nicht immer im Transkript enthalten sind.

 

Unten rechts in jedem Auszug finden Sie außerdem einen Code. Jeder Auszug hat seinen eigenen individuellen Code, sodass er einzeln studiert, gedruckt und referenziert werden kann. Wir verwenden diese Codes auch, um auf bestimmte Passagen in unseren Unterrichtsplänen zu verweisen, und wir empfehlen Ihnen, dies ebenfalls zu tun, wenn Sie Ihre eigenen Aktivitäten aus dieser Ressource erstellen möchten.

 

Wenn Sie Passagen aus den Interviews verwenden, vergewissern Sie sich, dass Sie richtig darauf verweisen; Wir haben am Ende jedes Auszugs ein vollständiges Zitat angegeben. Stellen Sie sicher, dass Sie auch auf unsere Website verweisen, wenn Sie Material von ihr verwenden. Sie können dazu dieses Format (Chicago, 17. Auflage) verwenden:

Bach, Sofia und Claudia Dueck, „[Titel der Seite].“Was sie uns lehren können: Geschichten von deutsch-kanadischen Frauen, 1950-1993. German-Canadian Studies, Universität Winnipeg. Mai 2023. Zugegriffen am [Datum]. [Geben Sie die vollständige URL der Seite ein, die Sie zitieren möchten].

bottom of page